Heimatmuseum Loßburg
Loßburg - Im Herzen des Schwarzwalds!

Museumsverein Loßburg e.V.


Der am 15. Oktober 2005 gegründete Verein ist aus der Helfergruppe des Schwarzwaldvereins und den Bürgern der Gesamtgemeinde entstanden. Das besondere des Museumsvereins ist, dass es keinen 1. Vorsitzenden im üblichen Sinne gibt, sondern ein Vorstandsgremium, das aus sechs Mitgliedern besteht, die paritätisch für den Verein verantwortlich sind.

 

Beitrittserklärung/Aufnahmeantrag
Satzung des Museumsvereins Loßburg e.V.

 

Die Erfüllung der herausfordernden Aufgaben im 23-räumigen Heimatmuseum ist nur mit einer starken Mannschaft aus Bürgern der Gesamtgemeinde möglich - und dies setzt eine große Bereitschaft zur Mitarbeit voraus.

Eigentümer des Heimatmuseums ist die Gemeinde Loßburg. Der Museumsverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das „Alte Rathaus” zu betreuen. Betreuen heißt, alle möglichen Aufgaben, die das Heimatmuseum mit der ganzen Infrastruktur im Inneren des Gebäudes betreffen, zu übernehmen: Helfer und Betreuer sind zu den Öffnungstagen eingeteilt, auch zu separaten Museumsführungen.

Die weiteren Aufgaben umfassen: Wechselausstellungen vorbereiten, Restaurierung der Exponate, Pflege der Ausstellung und Räume sowie die allgemeine Brauchtums- und Heimatpflege. Eine Verpflichtung ist es für uns junge Menschen für heimatbezogene und geschichtliche Themen, die Gemeinde betreffend, zu interessieren und sensibilisieren. 

Die zu bewältigenden Aufgaben können nur von einer aktiven Vereinigung getragen werden, die gemeinsam das Thema „Heimat” angehen und in die Herzen der Menschen tragen.


Aktueller Vorstand

hinten von links: Oliver Wendel (Gast, stv. für den Bürgermeister, Fred Ludwig, Hannelore Ludwig, Werner Joppek, Hans Kübler, Hans Friedrich. vorne von links: Ingrid Ehmann, Marianne Bäuerle (Betreuerin, nicht im Vorstand), Christel Matern, Angelika Neumann (Betreuerin, nicht im Vorstand).



















Gründungsvorstand am 15. Oktober 2005

hinten von links: Rudi Schubert, Fred Ludwig, Dieter Lange, Paul Braun, Werner Joppek, Hans Kübler, Erwin Seeger. vorne von links: Helga Schubert, Renate Völkle, Blanka Bialas, Renate Noske, Marianne Bäuerle.