Heimatmuseum Loßburg
Loßburg - Im Herzen des Schwarzwalds!

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!


In der Hauptstraße 15 in Loßburg präsentieren wir Ihnen eine Fülle von Exponaten - von alamannischen Grabfunden aus dem 7. Jahrhundert bis zu Schwarzwaldtrachten und -uhren. Altes Handwerk und wichtiges Gewerbe sind ebenso vertreten wie die Themen Brauchtum und Vereinsleben.

In unserem familien- und kinderfreundlichen Museum gibt es auch in abwechslungsreichen Spielecken vieles zu entdecken. Eine maßstabsgetreue Eisenbahnanlage zeigt den Loßburger Bahnhof von 1952.

Geöffnet ist das Heimatmuseum mittwochs von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr und sonntags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Von November bis Februar ist das Museum nur sonntags geöffnet.

Führungen durch das Loßburger Heimatmuseum sind nach Anmeldung unter der rechts angegebenen Telefonnummer möglich (Mailbox möglich, bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf.).



Aktuelles

Juni 2021
Das Heimatmuseum steht in den Startlöchern!
Viele fragen sich, was passiert mit dem Loßburger Heimatmuseum: Wird es wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet sein oder gibt es nur Öffnungen nach Anmeldungen? Die acht noch aktiven Museumsmitarbeiter werden versuchen die üblichen Öffnungszeiten beizubehalten. Es kommt natürlich auch auf die Corona-Bestimmungen an und was alles eingehalten werden muss. Zurzeit arbeiten immer wieder einzelne Personen im Museum und halten es auf Vordermann – alles coronakonform.

Im ehemaligen Sitzungssaal können die Besucher über den Ortsteil Wälde-Breitenau und Bohl einen geschichtlichen Abriss erleben. Durch die freundliche Unterstützung von Martel Blocher konnten viele interessante Dokumentationen und Bilder zusammengetragen werden. Von der – über Loßburg hinaus bekannten – Künstlerin Margot Jolanthe Hemberger können Kleinplastiken aus verschiedenen Jahrzehnten bestaunt werden. Sie wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden. Fotoapparate aus den Anfängen des Fotografierens bis in die neuere Zeit sind ebenfalls ausgestellt. Aller guten Dinge sind drei, deshalb gibt es noch Gläser, Krüge, Teller und Tassen aus früherer Zeit zu bestaunen.

Wenn die Corona-Bestimmungen wieder einen normalen Betrieb zulassen, wird das Team des Loßburger Museumsvereins wieder die Türen öffnen und alle Besucherinnen und Besucher herzlich begrüßen. 

März 2021
Mitmacher gesucht!
Es ist nie zu spät, um ein schönes neues Hobby zu entdecken! Wie wäre es damit:

• Die Heimatgeschichte der Gemeinde Loßburg erforschen.
• Gestaltungsideen und neue Themen ins Heimatmuseum einbringen.
• Ausstellungen vorbereiten und durchführen. 
• Exponate restaurieren und archivieren.
• Räumlichkeiten und Exponate des Heimatmuseums in Ordnung halten.
• Museumsbetreuung zu den Öffnungszeiten.
Wer hat Lust unser kleines und freundliches Team zu unterstützen und zu erweitern? Der Museumsverein Loßburg e.V. freut sich über Deine/Ihre Nachricht und ein erstes unverbindliches Reinschnuppern.

Januar 2021
Neue Rubrik "Loßburger Geschichte"
In dieser Rubrik erzählen wir von historischen Begebenheiten aus Loßburg, deren Existenz wir dem Kenzgerjörg bzw. Wälderschorsch zu verdanken haben, der die Geschichten für uns vor fast 100 Jahren begonnen hat zusammen zu tragen. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

 


Loßburger Alte Meile

Einen schönen Rundweg mit einer Länge von ca. 1,5 Kilometern durch die Loßburger Geschichte bietet Ihnen die Loßburger Alte Meile. 

Es warten 22 geschichtliche Stationen mit interessanten Informationen auf Sie. 

Das Begleitheft dazu erhalten Sie im Museum, im Kinzighaus oder hier als PDF-Dokument.

 

 

Loßburger Kunstmeile

Die Loßburger Kunstmeile ist ein Rundweg von etwa 4 Kilometern und widmet sich den Werken der Bildhauerin und Malerin Margot Jolanthe Hemberger (1921 - 2016). Die Trägerin der Goldenen Bürgermedaille Loßburgs und der baden-württembergischen Verdienstmedaille hinterließ Spuren ihres Schaffens u. a. in Wiesensteig, Stuttgart-Stammheim, Tumlingen, Neuenbürg, Freudenstadt und insbesondere Loßburg. 

Seit 1953 lebte die Künstlerin in Loßburg und hat viele Zeugnisse ihres Könnens hinterlassen.

Lassen Sie sich von einer der bekanntesten Künstlerpersönlichkeiten unseres Landes entführen und bestaunen Sie auf dem Rundweg die Vielfalt der Kunst.

Das Begleitheft dazu erhalten Sie im Museum, im Kinzighaus oder hier als PDF-Dokument.